Bautagebuch

Im April werden im Bereich der DLRG zunächst die Außenwände der Fahrzeughalle fertiggestellt. Danach werden in beiden Nutzungseinheiten die Zwischenwände im Bereich der Büros hochgemauert. Im Anschluss daran werden schon die Bedondecken im Passivhausbereich aufgelegt und in der Stahlarmierung die Leerrohre für die Elektroleitungen verlegt. Des weiteren wird die Treppe geschalt und gegossen. Pünktlich zum Ablauf des Aprils konnte dann auch der Betondecke Erdgeschoss fertiggestellt werden.

 

Im Mai werden die letzten Betonarbeiten am Rohbau durchgeführt. Hier wird unter anderem der Fahrstuhlschacht im Obergeschoss fertiggestellt. Nächster Schritt werden die Zimmermannarbeiten sein, welche die Wände des Oberschosses in einem Holzverbundsystem erstellen werden.

Parallel zu den o.g. Arbeiten wurde mit der Verlegung des Frischwasser- und Abwasserzuleitung begonnen. Der im Mittelgewannweg befindliche Abwasserkanal wird zum Baugrundstück hin verlängert und in den Stufengraben die Frischwasserleitung mit verlegt.

In der ersten Juni-Hälfte wurden die Rohbauarbeiten fertiggestellt und die Drainageleitungen auf dem Grundstück verlegt. Anschließend wurden letzte Erdarbeiten im Bereich der künftigen Einfahrten und der PKW-Stellplätzte durchgeführt und danach die Baustelle geräumt.

Des Weiteren wurden die Frischwasser- und Abwasserleitungen zu unserem Grundstück verlegt und dieses damit vollständig erschlossen. Die Stadt hat diese Arbeiten zudem genutzt und hat entlang der Mannheimer Straße neue Fahrradwege eingezeichnet.

Der nächste Arbeitsschritt wird nun der Aufbau des Gerüstes sowie die Montage der Außenwände des Obergeschosses (Brettsperrholzverbund) sein. 

Aufgrund der guten Witterung im Frühjahr konnten die Rohbauarbeiten sehr zügig erledigt und im Juni abgeschlossen werden.
Rund vier Wochen tat sich für den Beobachter auf der Baustelle nichts. Gearbeitet wurde aber trotzdem, nämlich in einer Holzbaufirma, in welcher die Außen- und Trennwände sowie der Dachstuhl für das Obergeschoss vormontiert wurden.

Des Weiteren haben die Stadtwerke weitere Straßenleuchten im Mittelgewannweg sowie eine große Mastleuchte im Kreuzungsbereich Mannheimer Straße/Mittelgewannweg errichtet.

In der dritten Juli Woche begannen schließlich die Gerüstbauarbeiten und nur zwei Tage später wurden die ersten Holzfertigteile angeliefert und gleich mit dem Aufbau des Obergeschosses begonnen.

 

Ende Juli wurde das Obergeschoss im Bereich des Passivgebäudes fertig umbaut. In den ersten August-Tagen wurden dann Dachelemente verlegt und mit dem Holzaufbau versiegelt. Jetzt bekommt man ein erstes Gefühl wie es künftig im Obergeschoss aussehen wird.

Ab der zweiten August Woche begann der Aufbau der Holzelemente an den Fahrzeughallen, so dass anschließend die Leimbinder eingezogen und auch hier das Dach verlegt werden konnte.

Mitte August ist das Dach geschlossen, die Trennwand zum Katatstrophenschutzlager aufgebaut und die Werkstatt abgetrennt. Im nächsten Schritt wird das Holz mit Plastikfolie gegen die Witterung geschützt.

Kontakt

Downloads

change-blog

Impressum