Im Rahmen eines Schulprojektes organisierte Niklas Neureuther, Mitglied der Jugendfeuerwehr Heidelberg-Wieblingen, Ende Juli 2015 einen dreitägigen Feuerwehrlehrgang für acht Schülerinnen und Schüler der 6 bis 8 Klasse der Elisabeth-von-Thadden-Schule.
Mit dem Lehrgang sollte den Schülern ein Einblick in die Aufgaben und Ausbildung der Feuerwehr vermittelt werden, und ihnen dabei auch die Möglichkeit gegeben werden selbst tätig zu werden.

Begleitet wurde das Projekt von Michael Morano, Jugendwart der Freiwilligen Feuerwehr Heidelberg, Abteilung Wieblingen sowie zwei Referendaren der Elisabeth-von-Thadden-Schule.

Am ersten Tag wurden die Lehrgangsteilnehmer mit der obligatorischen Schutzausrüstung ausgestattet und entsprechend eingekleidet. Bei einer ausführlichen Führung durch die Feuerwache konnte dabei das Ausrücken des Löschzuges live beobachtet werden, was dann auch den Einstieg in die „Ausbildung“ bildete.

Bei ihrer ersten praktischen Aufgabe durften die Schüler, ausgestattet mit einer Handlampe und Atemschutz-Attrappen, in Zweiertrupps die abgedunkelte Atemschutzstrecke durchlaufen und dabei einen kleinen Dummy retten. Nach einer kurzen Pause folgte eine kurze Theorieeinheit zum Aufbau eines Löschangriffs mit einer Einweisung am Löschfahrzeug der Abteilung Wieblingen zu den hierfür benötigten Geräten. Krönender Abschluss des ersten Tages bildete eine Vorführung der Rettungsschere und -spreizer an einem Schrottauto, welche die Schüler sichtlich beeindruckte und begeisterte.

Am zweiten Tag wurde kurz die am Vortag besprochene Theorie wiederholt und anschließend der Löschangriff praktisch geübt. Nachdem hier ein relativ flüssiger Ablauf gegeben war, wurde der Einsatzbefehl immer wieder variiert, so dass auch mal zwei Rohre oder die Schaumpistole vorgenommen wurden. Für eine willkommene Abkühlung sorgte bei der großen Hitze der Aufbau eines Wasserwerfers unter dem sich die Schüler erfrischten und auch die Projektleiter nicht trocken blieben. Als Tagesabschluss wurde die Rettung einer Person aus einem Schacht, mit Hilfe eines Dreibocks und einer Schleifkorbtrage besprochen.

Die Theorie der Schachtrettung bildete am letzten Lehrgangstag den Anfang und wurde hierbei in die Praxis umgesetzt. Nachdem der Angriffstrupp mit Absturzsicherung in den Schacht hinabgestiegen war, konnte mit Hilfe eines Dreibocks und einer Schleifkorbtrage ein Dummy gerettet werden. Nach einer kurzen Pause folgte zum Abschluss des Projekts, den lang ersehnten Löschangriff mit Wasser, bei dem auch jeder einmal mit dem Schlauch spritzen durfte und sich einige auch wieder unter dem Wasserstrahl erfrischten.

Abschließend bleibt fest zu halten, dass alle Beteiligten viel Spaß und Interesse an den Tag legten und ein paar tolle Erfahrungen gemacht hatten.


 

Teaser Aktive News

News Aktive

Teaser Termine Kalender

Teaser Kinderfeuerwehr neu

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.