Wir werden erneut zur Wachbesetzung alarmiert, da der Löschzug längerfristig gebunden ist.
Auf der Feuerwache dilden wir mit Kameraden der Berufsfeuerwehr den zweiten Löschzug, es wird jedoch kein weiterer Einsatz erforderlich.

Um 23.22 Uhr werden wir zur Wachbesetzung alarmiert, da der Löschzug zu einem gemeldeten Wohnungsbrand ausgerückt ist.

Kurz nach Alarmierung werden wir von der Leitstelle zu einem Brandmeldealarm umgeleitet und fahren die Einsatzstelle im Rendezvous-System mit dem HLF10 der Berufsfeuerwehr an. Dort wird festgestellt, dass der Melder falsch ausgelöst hat. Anschließen fahren wir auf die Feuerwache und stellen bis zur Rückkehr des Löschzuges mit dem zweiten HLF den 2. Löschzug.

Wir werden zur Wachbesetzung alarmiert, und bilden mit den vier zurückgebliebenen Kameraden der BF den 2. Löschzug. Wir besetzen u.a. das HLF 10 mit Angriffs- und Wassertrupp. Nachdem der Löschzug von der Hilfeleistung bei einem schweren Verkehrsunfall zurückgekehrt ist, wird unser Bereitschaft beendet.

Der Löschzug sowie weitere Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr sind zu einem Kellerbrand in die Altstadt ausgerückt.
Wir werden aufgrund unserer 1. Rufbereitschaft zur Wachverstärkung auf die Feuerwache gerufen. Gemeinsam mit Kollegen der Berufsfeuerwehr bilden wir den zweiten Löschzug und so die weitere Einsatzbereitschaft für Folgeeinsätze sicher.

Aufgrund einer Verpuffung in einem Heizungskeller werden wir gemeinsam mit dem Löschzug der Berufsfeuerwehr in den Sandwingert gerufen.
Ein Löscheinsatz war vor Ort jedoch nicht erforderlich, so dass der Einsatz bereits nach kurzer Zeit wieder beendet werden konnte.

Teaser Aktive News

News Aktive

Kontakt

Downloads

change-blog

Impressum