Seit Gründung der Feuerwehr Wieblingen im Jahre 1893 befand sich das Gerätehaus im Alten Wieblinger Rathaus.

In der dortigen Fahrzeughalle war die feuerwehrtechnische Ausrüstung gelagert sowie die beiden Fahrzeuge eingestellt. Auch die Spinde und die Einsatzkleidung der Mannschaft war in der Fahrzeughalle untergebracht.

In den 1960er Jahren konnte eine ehemalige Wohnung im gegenüberliegenden Helbinghaus zur gemeinsamen Nutzung als Schulungsraum für die Aktive Mannschaft und die Jugendfeuerwehr umgebaut werden. Eine kleine Küche sowie eine Toilettenanlage ergänzten den bis dahin bestehenden Fehlbestand.

Der bauliche Zustand von Fahrzeughalle und Schulungsraum entsprachen jedoch schon lange nicht mehr den Anforderungen die heute sowohl aus baurechtlicher, versicherungsrechtlicher aber auch arbeitsrechtlicher Sicht an solche gestellt werden.
Teile der Mannschaft mussten sich in der Fahrzeughalle umziehen, da die selbstgebaute Umkleide nicht ausreichte.
Hier war die Einsatzkleidung den Dieselabgasen der Fahrzeuge sowie dem feuchten Klima der Fahrzeughalle ausgesetzt. Mangels Heizung in der Fahrzeughalle war die Trocknung feuchter Einsatzkleidung nur schwer möglich.

Das Einfahren der Fahrzeuge erforderte viel Geschick, da nur wenige Zentimeter Platz zwischen Fahrzeug und Torbogen bestand.
So konnte ein Fahrzeug kann z.B. nur eingefahren werden, wenn ein Außenspiegel eingeklappt wurde.
Aber auch in der Fahrzeughalle selbst herrscht Platzmangel.

  Einfahrt     Abstaende Fahrzeuge
Einfahrt in die Fahrzeughalle   Beengte Platzverhältnisse in der Fahrzeughalle

 

Weiteres Manko das sowohl in der Fahrzeughalle und im Schulungsraum bestand, war das Fehlen von nach Geschlechtern getrennten Umkleiden und Toiletten. Wasch-/Duschmöglichkeiten nach Einsätzen waren ebenfalls nicht vorhanden.

 

  Umkleide     Unterstand Boot
Behelfsmäßige Umkleidemöglichkeiten   provisorischer Bootsunterstand

 

Bereits im Jahr 2009 gab es erste Überlegungen für einen Neubau samt Vorschlägen für einen möglichen Standort, die jedoch zunächst nicht weiterverfolgt wurden.

Nachdem der Gemeinderat im Doppelhaushalt 2011/12 Gelder für die Planung eines Neubaus bereitgestellt hatte, wurden die entsprechenden Planungen seit März 2011 intensiv betrieben. Nach rund 2 ½ Jahren Planungszeit stimmte der Gemeinderat am 13.06.2013 mit großer Mehrheit den vorliegenden Planungen für den Neubau eines Feuerwehrgerätehauses zu.

Am 14.11.2013 erfolgte schließlich der Spatenstich für den Neubau. Die Feuerwehr Wieblingen wird damit erstmals in ihrer 120jährigen Geschichte über ein modernes, den heutigen Anforderungen entsprechendes Gerätehauses verfügen.

Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen die Planungen sowie den Baufortschritt vor.


Kontakt

Downloads

change-blog

Impressum

interner Bereich