Kurz nach 2 Uhr werden mit dem Stichwort Brand in die Bergheimer Straße alarmiert.
In einem großen Wohn- und Geschäftsgebäude war in einem Nebenraum eines im Erdgeschoss gelegenen Ladengeschäftes aus noch unbekannter Ursache ein Feuer ausgebrochen.

Beim Eintreffen des Löschzuges der Berufsfeuerwehr schlugen bereits Flammen und dichter Qualm aus der Balkontür. Das Feuer konnte von der Berufsfeuerwehr jedoch schnell gelöscht werden.

Bis zum Abschluss der Nachlöscharbeiten stellen wir den Sicherheitstrupp für die vorgehenden Trupps der Berufsfeuerwehr.

Zusammenfassung

Einsatznummer: 45
Alarmierungsdatum: 19.11.2015
Alarmierungszeit: 02.00 Uhr
Einsatzende: 03.15 Uhr
Kräfte Abt. Wieblingen: 6
davon Atemschutzgeräteträger: 4

Um 17.15 Uhr werden wir von Feuerwehrleitstelle zum ehemaligen Bahnbetriebswerk gerufen. Dort wird eine Rauchentwicklung gemeldet.

Gemeinsam mit dem Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr erkunden wir das Objekt, welches teilweise zur Unterbringung ehemals Obdachloser verwendet wird.
Hierbei zeigt sich, dass ein Teil des Daches in Brand geraten war. Der Brandherd befand sich im Bereich des leerstehenden und vom Wohnbereich baulich abgetrennten Gebäudeflügels, so dass für die Bewohner keine direkte Gefahr bestand.

Aufgrund der unmittelbaren Nähe des Brandherdes zum Gleisbereich mit stromführenden Oberleitungen konnte die Drehleiter für die weiteren Löscharbeiten nicht eingesetzt werden.
Wir stellen daher am Gebäudeflügel der an die Gleise grenzt die Steckleiter und öffnen gewaltsam ein Fenster im 1. Obergeschoss. Dort ist Feuerschein zu sehen, da bereits Teile der maroden Decke heruntergebrochen und damit der Dachstuhl zugänglich war. Unser Angriffstrupp geht über die Leiter vor und beginnt mit den Löschmaßnahmen.
Parallel dazu stellen wir noch die Schiebleiter, so dass ein Trupp der Berufsfeuerwehr in das Dachgeschoss einsteigen kann. Im Bereich der ehemaligen Werkstattgruben baut die Berufsfeuerwehr ebenfalls Leitern auf, um zum Brandherd auf dem Dach zu gelangen.

Mittels Einsatz von Rettungssägen wurde schließlich die Dachhaut geöffnet und der Brand gelöscht.

Während der Löschmaßnahmen war der Zug- und S-Bahnverkehr eingeschränkt. Die durchfahrenden Züge mussten ihre Geschwindigkeit auf Weisung des Notfallmanagers der Deutschen Bahn erheblich drosseln.

Zusammenfassung

Einsatznummer: 44
Alarmierungsdatum: 18.11.2015
Alarmierungszeit: 17.15 Uhr
Einsatzende: 20.15 Uhr
Kräfte Abt. Wieblingen: 10
davon Atemschutzgeräteträger: 8

Um 02.26 Uhr werden wir mit dem Stichwort Brand alarmiert. Die Feuerwehrleitstelle meldet einen Tiefgaragenbrand in Bergheim und schickt uns zur Unterstützung des Löschzuges direkt zur Einsatzstelle. Erstmals rücken wir dabei von unserem neuen Gerätehaus aus!

Vor Ort wurde der Brand durch die Sprinkleranlage bereits in Teilen gelöscht, so dass die Kollegen der Berufsfeuerwehr den brennenden PKW schnell abgelöscht haben. Ein weiterer Einsatz unsererseits wurde daher nicht mehr erforderlich.

Zusammenfassung

Einsatznummer: 43
Alarmierungsdatum: 30.10.2015
Alarmierungszeit: 02.26 Uhr
Einsatzende: 03.16 Uhr
Kräfte Abt. Wieblingen: 8
davon Atemschutzgeräteträger: 5

Kurz vor 23 Uhr werden wir von der Feuerwehrleitstelle zu einem Verkehrsunfall auf Höhe der Marienhöfe (Kreuzungsbereich Grenzhöfer Weg) alarmiert.
Dort sind zwei PKW kollidiert und in den Grünstreifen gerutscht. Zwei Personen wurden teils schwer verletzt.
Polizei und Rettungsdienst sind beim Eintreffen an der Einsatzstelle bereits vor Ort und haben die verletzten Fahrer geborgen und erstversorgt.
In Absprache mit dem zeitgleich eintreffenden Fahrzeug der Berufsfeuerwehr sichern wir die Unfallstelle gegen den fließenden Verkehr ab und leuchten diese mittels Halogenscheinwerfer aus. An den Unfallfahrzeugen werden die Fahrzeugbatterien abgeklemmt und die Fahrzeuge auf auslaufende Betriebsmittel kontrolliert. Der Brandschutz wird mittels Pulverfeuerlöscher sichergestellt.
Die Berufsfeuerwehr übergibt uns nach kurzer Zeit die Einsatzstelle, an der wir bis zum Ende der Unfallaufnahme durch die Polizei verbleiben. Die Unfallfahrzeuge werden von der Polizei sichergestellt und von einem Abschleppunternehmen geborgen.

 Zusammenfassung

Einsatznummer: 42
Alarmierungsdatum: 02.10.2015
Alarmierungszeit: 22.55 Uhr
Einsatzende: 02.10 Uhr
Kräfte Abt. Wieblingen: 10
davon Atemschutzgeräteträger: 8

Wir verstärken die Feuerwache, da der Löschzug wegen einer größeren Ölspur längerfristig gebunden ist. Nach Rückkehr der Kollegen der Berufsfeuerwehr wird unser Wachverstärkung beendet.

 

Zusammenfassung

Einsatznummer: 41
Alarmierungsdatum: 02.10.2015
Alarmierungszeit: 16.58 Uhr
Einsatzende: 18.55 Uhr
Kräfte Abt. Wieblingen: 7
davon Atemschutzgeräteträger: 5

Teaser Aktive News

News Aktive

Kontakt

Downloads

change-blog

Impressum

interner Bereich